TOP

The Match 2 war zum Gähnen

Ok da war sie also, die zwei­te Auf­la­ge von the Match aka Phil Mickel­son & Charles Bark­ley gegen Ste­phen Cur­ry und Pey­ton Man­ning aka Cham­pions for Chan­ge. Mickel­son und Man­ning waren ja schon bei der ers­ten Auf­la­ge dabei, Sir Charles und Steph qua­si Roo­kies im Stone Can­yon Golf Club. Capi­tal One hat­te sich als Spon­sor natür­lich eine Men­ge erwar­tet von den Prot­ago­nis­ten und wur­de in Sachen Show­man Phil und Charles Bark­ley nicht enttäuscht.

Steph und Manning mau

Dafür lie­fer­ten Man­ning & Cur­ry weder gol­fe­risch noch enter­tai­ne­risch etwas ab. Und so wur­de die zwei­te Auf­la­ge von the Match zum einem ech­ten “Gäh­ner”. Was blieb war Gott sei Dank eine Men­ge Geld das für diver­se gute Zwe­cke erspielt wur­de. Über 5 Mil­lio­nen Dol­lar kamen zusam­men, für den Thur­good Mar­shall Fund und den United Negro Col­le­ge Fund. Dazu kamen über 3,5 Mil­lio­nen Essen für die Initia­ti­ve Fee­ding Ame­ri­ca oben­drauf, wenigs­tens das hat sich gelohnt.

Ich bin mir sicher es wird auch eine drit­te Auf­la­ge von the Match geben, dann aber bit­te wie­der mit Tiger Woods.

P.S. Im Video sind die High­lights auf 23:30 Minu­ten gestreckt, da hät­te es auch die Hälf­te getan. Aber man kann es sich ja zumin­dest ein­mal ansehen.