TOP

Sanderson Farms: An den Stock

Wenn man am Final­tag eines PGA Tur­niers mit ’ner 63 glänzt und damit das Feld von hin­ten auf­rollt, kom­men einem schon Gedan­ken an einen Sieg. So gesche­hen bei Peter Mal­na­ti im Rah­men der San­der­son Farms Cham­pions­hip 2020. Mit 18 unter Par über­nahm der Ame­ri­ka­ner die Club­haus­füh­rung und war­te­te und war­te­te und war­te­te. Gute zwei Stun­den soll­te es dau­ern bis ein gewis­ser Ser­gio Gar­cia beschloss der Füh­rung von Peter ein Ende zu setzen.

Eisen 8, zugemacht

Eagle an der 14 zum Gleich­stand und dann die Ent­schei­dung auf der 18, und wie. Ein sat­ter Draw aufs Fair­way, gefolgt von einem 8er Eisen aus gut 155 tot an den Stock. Bir­die, Sieg, Dan­ke schön. “Es war ein biß­chen wie bei mei­nem Mas­ters Titel 2017, da habe ich an der 15 am Final­tag auch so ein Eisen 8 an den Stock geknallt.” schwärm­te Gar­cia anschlie­ßend. Und wir wis­sen jetzt also wel­ches der Lieb­lings­schlä­ger des 40-jäh­ri­gen (ja der eins­ti­ge “El Niño” hat auch schon ’ne 4 vor­ne dran) Spa­ni­ers ist.

Lea­der­board San­der­son Farms Cham­pions­hip 2020